Hunde im Fotostudio

Im Fotostudio leuchte ich mit Hilfe des künstlichen Lichtes (Studioblitze) den Hund so aus, dass er seine ganze Schönheit offenbart. Dabei betreibe ich den gleichen Aufwand wie auch in der Peopel-Fotografie, ohne dabei aber das Ziel aus den Augen zu verlieren. Mein Ziel ist es den Hund der mich im Fotostudio besucht ästhetisch ansprechend und würdevoll zu fotografieren. Er soll dabei aber Hund bleiben! In seiner ganzen Pracht, Schönheit und Würde! Das soll nun aber nicht bedeuten, dass ich nicht auch hier und da zu einer Requisite greife. Kitsch kann auch schön sein und sehr hilfreich bei Hundewelpen, die noch nicht lang still sitzen können. Genauso liebe ich die „Dicke Nase Fotos“ von Hunden, die man mit einem Weitwinkel macht.

Meine langjährige Erfahrung als Hundehalter hilft mir sehr dabei die Hunde die mich besuchen einzuschätzen. Ich arbeite immer ruhig, ohne Druck und lasse den Hunden immer viel Zeit sich zu präsentieren. Ich nehme dankend das was der Hund bereit ist zu zeigen an und freue mich über alles was er macht oder nicht macht oder zeigt. Ganz besonders liebe ich das nicht Vorhersehbare wenn man Hunde im Fotostudio hat und freue mich sehr darüber, wenn der Hund davon jede Menge zeigt. Das ist auch der Grund, warum es bei mir keine Zeitbeschränkung gibt.

Immer dann, wenn Fotos passieren dürfen, ist ein gelungens Hundefoto so gut wie sicher.

 

D i e   G e s c h e n k i d e e
H u n d e f o t o g r a f i e
A r c h i v
H u n d e f o t o   *   G a l e r i e n